Chronik des Radfahrer-Verein-Fulenbach gegründet 1935

1. Gründung

Als sich am 20. Juni 1935 10 junge Radsportbegeisterte Burschen im Alter von 16-25 Jahren zu einem Radfahrerverein zusammenschlossen, gab man dem jungen Verein nicht viel Kredit zum Überleben, doch allen Unkenrufen zum Trotz blieb der Verein bestehen. Seine Gründer waren:

  • Aebi Franz
  • Jäggi Max
  • Jäggi Philipp
  • Jäggi Josef
  • Jäggi Roman
  • Wyss Karl
  • Wyss Marcel
  • Wyss Hans
  • Wyss Max
  • Wyss Julian

2. Vereinsanlässe

War es schon ein Wagnis mitten in der Krisenzeit der 30er Jahre einen neuen Verein zu gründen, so brauchte es viel Mut und Selbstvertrauen, dass die jungen Idealisten bereits am 22. September des gleichen Jahres das erste Rennen durchführten. Der Reingewinn von Fr. 41.30 war der Grundstock für die vielen Anlässe, die der RVF bis heute durchführte. Es sind hier nur die grössten Veranstaltungen aufgeführt:

 

  • 1936 & 1937 Clubrennen
  • 1942 Querfeldeinrennen
  • 1945 & 1950 kant. Radsporttage
  • 1959 kant. Zeitfahren
  • 1960 Blumenkorso und 25 jähriges Jubiläum
  • 1963 Schweizer Meisterschaft im Orientierungsfahren
  • 1968 Strassenrennen
  • 1975 Blumenkorso und 40 Jahr-Feier
  • 1985 Blumenkorso und 50 Jahr-Feier
  • 1997 Einweihung des eigenen Clubhauses
  • 2010 75 Jahr Feier

3. Touren - und Mannschaftsfahren

Der RVF machte vom Anfang an am kantonalen und Schweizerischen Tourenfahren mit. Dies bezeugen die vielen gewonnenen Pokale, auf denen der 1. Rang eingraviert ist. Aber auch im Mannschaftsfahren mischten unsere Mannschaften mit, wenn auch mit unterschiedlichem Erfolg.


Wurden früher die Ausfahrten ganztägig ausgeführt, mit Distanzen bis zu 150 Km, so werden heute die beliebten Volksradtouren mit Distanzen von 30-40 Km bestritten.

4. Blumenkorso

Im Jahre 1955 begann für den RVF die Teilnahme an den Blumenkorsos. Mit viel Idealismus und Einsatz wurden die verschiedenen Sujets vorbereitet und der Jury vorgestellt. Ich denke da an Schneewittchen und die 7 Zwerge, an die Fähre, an den Niklaus Wengi und viele andere. Besonderen Anteil an den Vorbereitungen hatte unser Ehrenmitglied Rudolf Jäggi und unser Gründungsmitglied Karl Wyss-Mikes.


Die Mühe hat sich gelohnt, konnten wir in den Jahren 1955 - 1984 doch 19 mal den ersten Rang, 3 mal den zweiten 2 mal den dritten und am eidgenössischen Korso in Luzern den sechsten Rang belegen.

5. Orientierungsfahren

Schon früh wagten sich einige Mitglieder an die bekannten Orientierungsfahrten heran. Nach den ersten Misserfolgen konnten sich aber bald einige Spezialisten in die vorderen Ränge schieben. Es folgten die Erringung des kant. Meisters und der absolute Höhepunkt war im Jahre 1974 als 2 Mitglieder in der Kategorie Anfänger Schweizermeister wurden.

6. Vereinspräsidenten

Der RVF wurde seit 1935 von verschiedenen Präsidenten geleitet. Der 1. Präsident war das Gründungsmitglied Hans Wyss, der den Verein 2 Jahre führte.
2 Präsidenten zeichneten sich mit einer langen Tätigkeit als Präsidenten aus und wurden zu Ehrenpräsidenten ernannt. Es sind dies Franz Aebi und Max Jäggi-Brönnimann.

7. Todesfälle

Leider machte der Schnitter Tod auch vor unseren Reihen nicht Halt und entriss uns viele Mitglieder, vor allem alle unserer Gründermitglieder, sowie unsere Fahnengotte Stephanie Wyss und Fahnengötti Otto Jäggi. Ihnen und allen anderen Verstorbenen haben wir auf ihrem letzten Gang begleitet.

8. Vereinsstandarte und Fahne

Als im Jahre 1942 die Standarte für Fr. 240.- angeschafft werden sollte, gab es noch hitzige Diskussionen, ob der Verein eine solche Ausgabe verkraften könne. Zum Glück siegten die Optimisten und bereits im Sommer 1942 fuhren wir voller Stolz hinter der Standarte her. Viele 1000 Km hat sie uns im Schweizerland herumgeführt bis sie 1975 von der neuen Standarte abgelöst wurde. Als wir im Jahre 1975 anlässlich des 40 jährigen Bestehens unsere erste Fahne entrollen konnten, war unsere Freude gross. Als Fahnenpaten walteten Stephanie Wyss und Otto Jäggi.

9. Vereinsreisen und Wanderungen

Als Ausgleich zum Radfahren organisiert der RVF jährlich eine Reise oder eine Wanderung. Auch andere Anlässe werden organisiert wie Kegeln, Jassen, Hindernisfahren und den Familienausflug.

10. Clubhaus

Stolz sind wir natürlich auf unser Clubhaus, das wir nach anderhalbjähriger Bauzeit im Jahre 1997 einweihen konnten. Mit 8000 Fronstunden haben die Mitglieder dieses Werk geschaffen. Das Clubhaus befindet sich in Industriegebiet Färch und bietet mit 80 Sitzplätzen Raum für Festlichkeiten. Das Clubhaus kann man Mieten. Tel. 062/ 926 28 24 bei unserem Clubhauswart Martin Jäggi.

11. Festbänke und Festmaterial

Der RVF verfügt über 50 Festtische sowie über jegliches Festmaterial das für Vereins- oder Privatanlässe gemietet werden kann. Ebenso können bei uns die Ausrüstung zur Durchführung eines Lottomatches gemietet werden.

12. Zunkunft

Der Radfahrerverein hofft auch in Zukunft in unserem Dorf einen festen Platz unter den Dorfvereinen einnehmen zu können und wird auch weiterhin bereit sein, anderen Vereinen bei der Durchführung von Grossanlässen behilflich zu sein, wie wir es bei unseren Anlässen immer wieder erfahren dürfen.

 

Wenn sie Lust haben an einer unseren Ausfahrten teilzunehmen oder möchten Sie Mitglied werden, gibt Ihnen unser Präsident und Fahrwart Urs Jäggi Tel. 062 / 926 32 85 gerne Auskunft.

Wir freuen uns über Ihren Anruf.